R
E
I
S
E
F
Ü
H
R
E
R

Reise-Anbieter l Reise-Infos l Reiseführer l Die Krim l Highlights
Foto-Galerie l Historische Ansichten l A-Z l Sitemap l
Impressum l Home




Helga Ewert:

Die Krim.
Faszinierende Orte und Landschaften auf der südlichen Krim. Ein Reiseführer durch Geschichte und Gegenwart.

152 Seiten, 20x11 cm, farbig
8. aktualisierte Auflage
Düsseldorf: Gaasterland-Verlag 2010

ISBN 978-3-935873-31-4
4,90 € (ab 01.05.2015)

Durch die politische Entwicklung der letzten Jahre ist dieser Titel in
aktuellen Belangen leider überholt, vermittelt aber nach wie vor ein umfangreiches Wissen über die Geschichte der Krim und ihre Sehenswürdigkeiten.



Sehr geehrte Frau Ewert,

Ihr Krim-Reiseführer gehört zu den besten Reiseführern, die ich je gelesen habe. Text, Umfang und Informationsgehalt empfinde ich als genau richtig tiefgehend und doch kurz genug, um ihm mit Freude zu folgen. Kompliment!

Dr. Frieder Voigt
zur 4. Auflage

Über die Autorin
Helga Ewert,

1972 -1980 Studium der Literaturwissenschaft, Politologie und der russischen Sprache an der Freien Universität Berlin

1975 erste Reise nach St. Petersburg

Seit 1980 im Tourismus nach Russland tätig,
Standortreiseleiterin in Moskau, St. Petersburg, Sotschi und Jalta, Fahrten mit der Transsibirischen Eisenbahn, Flusskreuzfahrten Wolga-Don und Moskau-St. Petersburg;

Seit 1999 Schwerpunkt in Jalta und der Ukraine, Flusskreuzfahrten Kiew-Odessa

2003 Herausgabe des Kreuzfahrtführers „Auf dem Dnjepr durch die Ukraine“

Mit der Autorin kann über e-mail Kontakt aufgenommen werden.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Hinweise zu diesem Reiseführer

Die Krim
Geographie
Pflanzen und Tierwelt
Das Schwarze Meer
Das Klima
Die Kurorte auf der Krim
Die Delphintherapie
Geschichte
Unter Russischer Herrschaft
Die Krim als Teil der Ukraine
Die unabhängige Ukraine
Streit um die Schwarzmeerflotte
Die Wirtschaftskrise

JALTA - Massandra
Von Simferopol nach Jalta
Jalta
Geschichte
Spaziergang vom Hotel Jalta zum Zentrum
Stadtbummel in Jalta
Das Tschechow-Museum
Poljana Skasok, Tierpark Skaska
Massandra
Das Massandra-Palais
Die Krim und ihre Weine

GROSS-JALTA
Der Liwadija-Palast
Die letzten Romanows auf der Krim, Der Zarenpfad
Misschor
Alupka
Der Aj-Petri
Simeis
Der Botanische Garten
Gursuf

SEWASTOPOL - Stadt und Bezirk
Von Foros bis Sewastopol
Gorbatschow-Datscha, Der deutsche Soldatenfriedhof
Balaklawa
Sewastopol
Geschichte
Die Sehenswürdigkeiten von Sewastopol
Chersones
Der Sapunberg

BACHTSCHISSARAJ - Höhlenstädte
Bachtschissaraj , Die Potjomkinschen Dörfer
Die Höhlenstädte
Das Mariä-Himmelfahrtskloster
Tschufut-Kale
Eski-Kermen

SIMFEROPOL
Geschichte
Simferopol heute

ALUSCHTA - SUDAK
Aluschta
Von Aluschta bis Sudak
Sudak
Nowyj Swet

IMPRESSUM

SERVICETEIL
Zeittafel
Reisevorbereitung
Einreise
Ausreise
Das Wichtigste von A-Z
Register
Kleiner Sprachführer Russisch
Hotel Jalta


KARTENVERZEICHNIS

Die Krim in Europa
Übersichtskarte der Krim
Von Simferopol nach Jalta
Vom Hotel Jalta zum Zentrum
Jalta Zentrum
Groß-Jalta
Der Botanische Garten
Sewastopol Bezirk
Sewastopol Zentrum
Die Region der Höhlenstädte
Simferopol Zentrum
Aluschta Zentrum
Von Aluschta nach Sudak

Vorwort zur 7. Auflage

Liebe Leserinnen und Leser,

in den Jahren seit der Erstausgabe dieses Reiseführers 1995 hat sich vieles auf der Krim zum Positiven verändert. Das touristische Angebot ist breiter und attraktiver geworden, die Infrastruktur hat sich verbessert. Es sind neue, spannende Themen hinzugekommen.

Nachdem der Prozess des gesellschaftlichen Umbruchs in der Ukraine in eine wirtschaftlich stabilere Phase eingetreten ist, ist es an der Zeit, Bilanz zu ziehen. Wir befassen uns mit der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Situation und liefern in leicht nachvollziehbarer Form die wichtigsten Hintergrundinformationen. Wir gehen näher auf die Geschichte ein, in der Katharina die Große eine herausragende Rolle bei der Eroberung, Erschließung und Besiedlung der Südukraine und der Krim spielte. Wir widmen uns den Schlössern, dem Schicksal der letzten Zarenfamilie und den Romanows, die von der Krim aus ins Exil gingen. Ein Thema sind auch die im Zweiten Weltkrieg gefallenen und vermissten deutschen Soldaten, die seit 2001 auf einem zentralen Friedhof ihre letzte Ruhestätte finden.

Da die meisten unserer Leser die Krim im Rahmen einer Pauschalreise mit dem Ziel Jalta besuchen, konzentrieren wir uns auf diese „Perle“ an der Südküste und die Ziele, die im Rahmen von Ausflugs- bzw. Wanderprogrammen mit Jalta als Ausgangspunkt angeboten werden. Auf die Beschreibung von Städten, die nicht im Tagesausflug erreichbar sind und wenig nachgefragt werden, haben wir verzichtet.

Das Buch soll auch Begleiter und Orientierungshilfe für Individualreisende sein, die die Krim auf eigene Faust erkunden möchten. Wir geben deshalb Hinweise zu öffentlichen Verkehrsverbindungen und Tipps für Wanderungen. Wir geben auch Preise an, die jedoch nur der ungefähren Orientierung dienen. Da Öffnungstage und -zeiten saisonbedingten Veränderungen unterliegen, gehen wir damit sparsam um.

Unser Ziel ist, diese reizvolle, aber im Westen immer noch erstaunlich unbekannte Halbinsel im Schwarzen Meer einem interessierten Publikum näher zu bringen. Wir wollen neugierig machen auf mehr, so dass Ihre nächste Reise auf die Krim vielleicht ein Wanderurlaub, ein Kuraufenthalt oder eine Fahrradtour wird.

Es gibt noch vieles zu entdecken.

Helga Ewert, Achim Gaasterland
Berlin / Düsseldorf im Juni 2008

Aktualisierungen
zur haben wir hier keine weiteren Angaben


Über die Autorin

Inhalts-
verzeichnis


Vorwort

Aktualisierungen



© Gaasterland-Verlag 2003-2014