H
I
G
H
L
I
G
H
T
S

Reise-Anbieter l Reise-Infos l Reiseführer l Die Krim l Highlights
Foto-Galerie l Historische Ansichten l A-Z l Sitemap l
Impressum l Home





Nikitskij Botanischer Garten

Der Nikitskij Botanische Garten ist die älteste wissenschaftliche Einrichtung auf der Krim. Er liegt etwa 7 km östlich von Jalta an der Küste und ist mit dem Bus wie mit dem Schiff zu erreichen.

Christian Steven (1782-1863), ein gebürtiger Schwede, kam 1807 auf die Krim und setzte sich für die Einrichtung eines Botanischen Gartens an der Südküste ein. Steven war zuvor Inspektor für Seidenraupenzucht im Kaukasus gewesen.

1811 unterzeichnete Zar Alexander I. den "Erlass über die Gründung des Kaiserlichen Staatlichen Botanischen Gartens auf der Krim."


Mit wissenschaftlichen Methoden widmete sich Steven der Krimflora und der Pflanzenzucht. Auf der Krim gibt es heute noch rund 200 endemische Arten, wie z. B. den "Kleinfruchtigen Erdbeerbaum". Steven ließ auch Gewächse aus aller Welt einführen. Eine Bibliothek wurde eingerichtet. 1868 wurde die Nikitskij-Schule für Garten- und Weinbau gegründet.

Die Anlage ist heute etwa 272 ha groß und beherbergt rund 20.000 verschiedene Pflanzenarten. Allein das Rosarium enthält mehr als 2000 einheimische wie internationale Rosenarten, darunter die "Rote Krimrose" aus deren Blütenblättern Rosenöl gewonnen wird.


1 Liwadija - Palast
2 Woronzow - Palast
3 Aj-Petri
4 Palast der Khane
5 Marmorhöhle
6 Nikitskij Botanischer Garten

>

Übersicht



© Gaasterland-Verlag 2003-2012